++ Nutzen wir gemeinsam die große Chance! ++

22.07.2016

Bei all der berechtigten Kritik und allen Gefahren, die die Ligareform für unsere Austria mitbringt, hat sie dennoch auch was Gutes: 

Unser Verein ist zum Handeln gezwungen. Ein finanzielles Überleben in der neuen zweiten Liga ist auf Dauer nicht finanzier- und tragbar. Eine langfristige Zukunft - so gut kennen wir unsere Austria - wird es in dieser Liga nur schwer geben. Dazu sind die finanziellen und anderen Einbußen zu groß, damit ohne Investor sinnvoll und langfristig gewirtschaftet werden kann. Die Kritik von Hubert Nagel war daher mehr als berechtigt.  
Diese Ligareform ist in Stein gemeißelt, somit bleibt uns vor allem eines: Diese Reform als Chance zu sehen und vor allem zu nützen. 

 

Die nächsten zwei Saisonen sind daher entscheidend: Schaffen wir die Rückkehr in die Bundesliga und können uns dort langfristig etablieren oder treten wir früher oder später den Weg zurück in den Amateurfußball an?

 

Wir sind uns wohl alle einig, wenn wir gemeinsam sagen: Nutzen wir diese große Chance - für die Austria, für uns, für Luschnou und für Vorarlberg. Ansonsten wird die Wahrscheinlichkeit für eine Austria in der Bundesliga gegen Null schrumpfen. Um das Ziel zu erreichen, reicht allerdings nicht nur ein einfaches Plädoyer. Es braucht vielmehr: Es braucht ein klares Bekenntnis, es braucht sichtbare Schritte und Taten. Ein erster Schritt wurde dabei mit der Kaderzusammenstellung schon getätigt. Aber vor allem müssen wir zum GEMEINSAMEN zurückkehren! Ohne Bündelung der Kräfte, ohne Zusammenhalt, ohne all dies, was unsere Austria einmal so stark machte, wird es nicht gehen! 

 

Daher: Auf geht´s Austria - gemeinsam zum großen Ziel! 

 

 

 

 

Please reload

aktuelles

Please reload