CUP ATUS Ferlach - Austria Lustenau

16.07.2016

Cupwochenende in Kärnten

 

Wieder einmal eine Fahrt, die sich schlecht in Worten ausdrücken lässt. Die Geschichten bleiben wahrscheinlich noch über Jahre in den Köpfen der Jungs und Mädels hängen, die die Tour auf sich genommen haben.

 

Am Freitag früh am Abend trafen sich schon die ersten Motivierten in den eigenen Räumlichkeiten, um auf die kommenden Tage anzustoßen. Nach und nach waren wir gegen 23 Uhr komplett und auch der Reisebus, welcher mit 50 Plätzen restlos voll war, kam pünktlich zum Treffpunkt. Proviant und Material eingepackt und schon ging die Fahrt nach Kärnten los. Einige entschieden sich ein paar Stunden zu schlafen, um den Strapazen vorzubeugen und die Anderen feierten die ganze Nacht durch. Das Cupwochenende ist eben doch immer etwas Spezielles im Gegensatz zum alljährlichen 2. Liga Trott.

 

Irgendwann gegen 08:00 Uhr erreichte man das gebuchte Hotel am Klopeinersee und checkte so schnell wie möglich ein. Danach sammelten wir uns wieder und gingen gemeinsam die paar Meter zum eigenen Badesteg. Das Wetter war nicht das Beste, aber viele ließen es sich nicht nehmen, und sprangen in den überraschend warmen See. Danach verteilte sich die Meute auf das Dorf zum Trinken, Einkaufen, Essen oder Schlafen. Um 15 Uhr ging es dann mit dem Bus zum Spielort nach Ferlach, wo wir gleich unsere Augsburger Freunde in großer Anzahl begrüßen durften. Im Stadion fand man Platz auf der kultigen, alten Holztribüne.

 

Zu Beginn gab es eine kleine Pyroshow unsererseits, welche doch einige erstaunte Blicke auf sich zog. Das Spiel hindurch wurde 90 Minuten lang ordentlich supportet und immer wieder tauchte von Geisterhand eine Bengale auf. Das Spiel ging klar mit 6-1 an unsere stark aufspielende Austria und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Nach dem Spiel gab es ein gemeinsames Mobfoto mit unserem Team und dem doch beachtlichen Auswärtsfahrerhaufen.

Mit dem Bus zurück an den Klopeinersee und dort wurde noch bis früh morgens gefeiert, die einen eben mehr, die einen eben weniger.

 

 

Alles in allem wieder ein gelungenes und geiles Wochenende, an dem man auch sah, was bei den Auswärtsfahrten möglich wäre, wenn man nicht immer Freitags und Montags um 18:30 Uhr spielen  würde. Unsere Hoffnung stirbt zuletzt, dass sich das irgendwann ändert

 

 

 

 

Please reload

aktuelles

July 20, 2020

Please reload